KFV Rendsburg dFFA Abnahme Tag 12.09.2020

„Sportliches Hygienekonzept“ machte es möglich
Abnahmetag für das „Feuerwehrsportabzeichen“ erfolgreich
durchgeführt
Rendsburg. Der Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde hat trotz
außergewöhnlicher corona-bedingter Rahmenbedingungen zum neunten Mal in
Folge einen Abnahmetag für das deutsche Feuerwehr Fitness Abzeichen
(dFFA) durchgeführt. 20 Feuerwehrsportler mit Kameraden aus einer
Jugendfeuerwehr konnten der Kreisfachwart für Feuerwehrsport Dr. Jan
Traulsen und der Fachleiter des Landesfeuerwehrverbandes Stefan Jenke im
Jugendfeuerwehrzentrum Schleswig-Holstein gGmbH in Rendsburg begrüßen.
Damit war die Veranstaltung ausgebucht, da mit dieser maximalen Teilnehmerzahl
die aktuellen Corona-Bedingungen sicher erfüllt werden konnten. Über 20 weitere
interessierte Feuerwehrmänner und -frauen vermittelte Jan Traulsen an regionalen
dFFA-Prüfern aus dem Kreisgebiet zu, damit sie die Möglichkeit einer erfolgreichen
Abnahme bis zum Ende des Jahres erhalten. Somit teilt sich der mittlerweile schon
traditionelle dFFA-Tag auf in eine zentrale Veranstaltung in Rendsburg und in kleine
dezentralen Zusatzveranstaltungen. In der Summe sind es knapp über 40
Feuerwehrangehörige, die somit das dFFA in diesem (leicht modifizierten) Rahmen
ablegen.
Damit verzeichnet der Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde trotz der
Corona- Pandemie wieder einmal ein großes Interesse an dem
„Feuerwehrsportabzeichen“. Dies liegt zum einen am konstant hohen
Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad der Veranstaltung und zum anderen am
ausgefeilten Hygienekonzept, dass der Organisator auf der Grundlage der
Vorgaben des KFV Rendsburg-Eckernförde und in Absprache mit der HFUK
Nord erstellte. „Es beweist einmal mehr, dass Feuerwehrsport auch in diesen
Zeiten möglich ist, wenn man im Vorfeld adäquate Maßnahmen ergreift“, so
Jan Traulsen. Das Ergebnis des Abnahmetages konnte sich sehen lassen: 10 Gold-,
6 Silber- und 4 Bronzemedaillen wurden errungen.
Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord (HFUK Nord) unterstützte die
erfolgreiche Sportveranstaltung auch in diesem Jahr. Dieser abwechslungsreiche
Feuerwehrsporttag erfreute neben den aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern
ebenso Dr. Jan Traulsen mit seinem dFFA-Prüfer Team Jörg Fräsdorf und Peter
Friebe (FF Wattenbek), Klaus Tinnefeld und Lars Härtel (FF Schülldorf) sowie Jörg
Ziegler (FF Gettorf) und Mathias Marks (FF Westerrönfeld).
Wer es schafft, als Feuerwehrmann oder -frau die Bronzemedaille zu erreichen,
beweist damit eine solide Grundfitness. Das Ergebnis des Abnahmetages konnte
sich sehen lassen: 10 Gold-, 6 Silber- und 4 Bronzemedaillen.

Schreibe einen Kommentar