Kreisfeuerwehrverband Feuerwehrsport Termine und dFFA Abnahme Termine

Termine :

dFFA Termine

Wann Wo Was
Montag 7.5.2018

19:00 -20:30

Elmenhorst FTZ Endlosleiter
PSA nicht vergessen
Montag 4.6.2018

19:00 -20:30

Elmenhorst FTZ Endlosleiter
PSA nicht vergessen

Sporttermine Regelmäßig

Wann Wo Was
Samstags 17-18 Uhr Turnhalle Klinkrade Sport mit ext Trainerin
Montag 19 Uhr Feuerwehrhaus Siebenbäumen Lauftreff
Donnerstag 19:30 Uhr
außer Ferien in SH
Sporthalle Gülzow Fit for Fire
Freitag 18:00 Uhr Sporthalle Alte Schule,
Dorfstraße , Schönberg
Fit for Fire
Mittwoch 19:00 Uhr Reha Klinik
Birkenweg, Mölln
Fit for Fire
Mittwochs 20:00 Uhr Sporthalle der Schule in Escheburg Fit for Fire

Rausgehen und Sport machen ist so wie Fenster aufmachen…nur viel Krasser!

Unter diesem Motto trafen sich, auf Einladung des LFV, am vergangenen Mittwoch die Kreisfachwarte Feuerwehrsport der Kreise Rendsburg – Eckernförde, Dithmarschen, Nordfriesland, Steinburg, Plön und Hzgt. Lauenburg im Jugendfeuerwehr-Zentrum in Rendsburg.

Themen waren u.a. der Gedankenaustausch untereinander, gemeinsame Projekte und die Suche nach einem Weg, noch mehr Kameradinnen und Kameraden für den Sport zu begeistern. Grade im Bereich Atemschutz müssen Einsatzkräfte oftmals an ihre Leistungsgrenzen gehen, da ist eine gute Konditionen ganz klar von Vorteil, so Stefan Jenke als Fachleiter des LFV und Kreisfachwart Feuerwehrsport.
Aber auch der Teamgeist innerhalb der Feuerwehren kann z. B. mit kleinen Sport-Übungen oder gemeinsamen Radtouren gefördert werden.

Rausgehen und Sport machen ist so wie Fenster aufmachen…nur viel Krasser!Unter diesem Motto trafen sich, auf…

Posted by Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein e.V. on Sonntag, 4. März 2018

Vorankündigung Kreisfeuerwehrlauf 2018

Einladung FF-Lauf-2018 flyer fflauf2018 final

Kreisfeuerwehrlauf 2018
in Woltersdorf

8. Kreisfeuerwehrlauf des KFV Herzogtum Lauenburg

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
hiermit laden wir alle laufwilligen Feuerwehrmänner- und Frauen, Jugendfeuerwehren,
sowie alle Hilfsorganisationen des Kreises ein,
am 22. April 2018
in unserem schönen Herzogtum am Kreisfeuerwehrlauf teilzunehmen, der in diesem
Jahr von den Feuerwehren Woltersdorf und Tramm ausgerichtet wird.
Seite an Seite mit dem Elbe-Lübeck-Kanal, auf den Spuren der alten Salzstraße, tragen
Euch die Füße durch die Natur. Nach dem Motto „keine Gnade für die Wade!“ stehen
folgende Disziplinen zur Auswahl:

 Laufen 10 Km Start um 10:00 Uhr
 Laufen 5 Km
 Nordic Walking 5 Km

 Staffel-Lauf 4 x 2,8 Km Start gegen 11:30 Uhr
 PSA- Lauf 2,8 Km

Für die 10- und die 5 Km- Strecke besteht auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit
der Abnahme für das DFFA*. Die Siegerehrung erfolgt im Anschluss an die Läufe, und
jeder Teilnehmer erhält ein Geschenk. Es besteht ebenso die Möglichkeit, nach dem
Lauf zu duschen.
Treffpunkt ist am Dorfgemeinschaftshaus Woltersdorf „Unter den Kastanien“ in der
Dorfstraße.
Wem nur eine Disziplin zu wenig ist, darf auch noch mit seiner Mannschaft am
Staffellauf teilnehmen oder den PSA-Lauf absolvieren.

*DFFA=deutsches Feuerwehr-Fitness-Abzeichen
Infos unter: http://www.dfs-ev.de

Anmeldungen (und Rückfragen) sind ab sofort möglich per E-Mail an:
Feuerwehrlauf@t-online.de
Wir benötigen bei der Anmeldung folgende Daten:

 Name der Feuerwehr bzw.
Hilfsorganisation.
 ggf. Landkreis
 Vor- und Zuname
 Disziplin(en)
 Geburtsdatum (bei DFFA-Abnahme)
 Schätz-Zeit(en) (entfällt bei Staffellauf)

Die Teilnahme am PSA-Lauf bedingt folgende „Anzugsordnung“: Feuerwehrüberhose-
und Jacke, Feuerwehrhelm, Haltegurt und Laufschuhe (keine Feuerwehrstiefel).
Die Anmeldungen – am besten mittels anliegendem Meldebogen – bitte bis zum
19.04.2018 abschicken! Die Teilnahme ist wie in den Jahren zuvor auch, frei von
Anmeldegebühren.
Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis zu 30 Min vor dem Start der
jeweiligen Disziplin möglich.

Mit sportlichen Grüßen
Eure Feuerwehren Woltersdorf und Tramm

4 neue DFFA Abnahmeberechtigte in Schleswig Holstein

Sonderausbildung

4 neue DFFA Abnahmebrechtigte


Im Feuerwehrgerätehaus Mölln / Sporthalle Schulzentrum wurden am 14.11.2017 vier neue DFFA Abnahmeberechtigte geschult. Herzlichen Glückwunsch, und viel Spaß bei Eurer Tätigkeit als Prüfer des DFFA.

Ein spannendes Volleyball Spiel (DFFA Prüfer gegen Feuerwehr Sport Gruppe  Tramm, Mühlenrade, Gudow und Mölln) beendete die Schulung. Auch hier haben die Pürfer gezeigt, was Sie drauf haben 🙂

Klausurtagung des Landes-Jugendfeuerwehrausschusses

Termin 10.11. – 11.11.2017
Jugendfeuerwehrzentrum Schleswig Holstein gGmbH Rendsburg

Spannend wir sich unsere Jugendfeuerwehr in Schleswig Holstein aufstellt. Es war für mich die erste Veranstaltung, an der ich als Fachleiter Fitness des Landesfeuerwehrverbandes teilnehmen durfte.
Ich bewundere die Arbeit unserer Jugend- und Kinderabteilungen !

Am Samstag stand im Mittelpunkt das Thema Motivation von Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit
Referent Arne Strickhold
Mal eine ganz neue Sichtweise erfahren, was eigentlich Motivation sein kann. Wie man die Bedürfnisse findet und wie man das Ehrenamt weiterentwickeln kann.

Was war das noch ? Warum ? Wieso ? – Verantwortung für Einsatzkräfte übernehmen

Was war das noch ? Warum ? Wieso ?

90% aller Unfälle sind Verhaltensbedingt zu erklären. Die Menschen machten halt nicht das, was Sie eigentlich können. Sie waren entweder überfordert , unkonzentriert oder den Anforderungen entsprachen nicht Ihren Leistungsmöglichkeiten.
Für eine Führungskraft innerhalb der Feuer ist es gut zu wissen, das er alles getan hat, um solche Unfälle zu minimieren oder gar ganz zu vermeiden. Niemand möchte nach einem schweren Unfall sich Gedanken machen, ob er wirklich im Vorfeld alles unternommen hat, um den Unfall zu vermeiden. Deshalb sollten gerade auch Führungskräfte zu Sport motivieren – aber können Sie dies ?

Feuerwehrsport schafft Reserven. Leistungsreserven auf der einen Seite und auf der anderen Seite mehr Konzentration auf das Wesentliche, auch das logische Denken wird gefördert. Ein trainierter Feuerwehrmann kennt seine Grenzen, da er diese im Sport langsam kennenlernen durfte. Als Führungskraft gibt mir Feuerwehrsport das Gefühl, im Vorfeld den Kameraden gut für seine Arbeit vorbereitet zu haben.

Das Seminar vermittelt Kenntnisse zum Feuerwehrsport, Wo und Wie kann ich trainieren. Was sind die Grenzen des Feuerwehrsports und welche positiven Nebeneffekte hat Sport in der Feuerwehr.

Nicht das Gerät arbeitet den Einsatz ab, sondern die Kameraden. Das wichtigste Einsatzmittel, das wir haben. Du bist NICHT ersetzbar !

Ich möchte gerade die NICHT Sportbegeisterten Ansprechen und diese einen Kick zu geben, sich zu bewegen. Provozierend möchte ich sagen: „ Auch in der Kameradschaft zählt der Spruch, als wir dünner waren, standen wir uns näher“

Meine Anmerkung:
Jedes neue Funkgerät, jede neue Technik wird mit Begeisterung geschult. Bin ich der Zeit voraus, oder hänge ich hinterher ?
Du kannst mir die Antwort dazu geben ….

Fitness in der Feuerwehr – Forum Treffen in Neumünster

Facharbeit – Fitness in der Feuerwehr (Landesfeuerwehrverband SH)

Heute trafen sich im Gefahrenabwehrzentrum Neumünster die Kreisfachwarte Fitness /Feuerwehrsport, mit dem ehrenamtlichen Fachleiter Stefan Jenke an der Spitze, zu ihrer Sitzung für 2017.
Für den Kameraden Jenke war es die erste Sitzung nach seiner Berufung durch den LFV im April diesen Jahres.
Neben vielen interessanten Aspekten, wie man den Sport in der Feuerwehr noch besser „vermarkten“ kann, wird auch eine engere Zusammenarbeit mit der HFUK-Nord und dem Bereich PSNV-E angestrebt. (Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte)

Wir bedanken uns recht herzlich beim Stadtfeuerwehrverband / der Berufsfeuerwehren Neumünster für die Tagungsmöglichkeit!

Erstmals landesweite dFFA Prüfer-Schulung

Erstmals wurden siebzehn neue Prüfer für das dFFA (deutsches Feuerwehr Fitness Abzeichen) in Rendsburg ausgebildet. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein (LFV S.-H.) hatte den Lehrgang in Kooperation mit der HFUK Nord (Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord) und der DFS e.V. (Deutsche Feuerwehr-Sportföderation e.V.) landesübergreifend ausgeschrieben und den Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde als gastgebenden Verband ausgewählt. 16 Teilnehmer, davon zwei Frauen und vier Berufsfeuerwehrmänner (u.a. aus Mecklenburg-Vorpommern), belegten das hohe Interesse an der Veranstaltung. Neben der zweistündigen Theorie, die in den Räumlichkeiten des Berufsbildungszentrums am Nord-Ostsee-Kanal (BBZ am NOK) geschult werden konnten, fand der vierstündige Praxisteil in der anliegenden Kreissporthalle statt.


Die vier Referenten: Stefan Jenke (Fachleiter Fitness in der Feuerwehr LFV S.-H.), Jens-Oliver Mohr (HFUK Nord), Kai Wohlsen (Vorsitzender DFS e.V.) und Dr. Jan Traulsen (Kreisfachwart für Feuerwehrsport KFV RD-ECK) vermittelten den sportbegeisterten Feuerwehrleuten die organisatorischen und koordinatorischen Anforderungen, um eine Abnahme für das dFFA anzubieten. Gleichzeitig hatte jeder Lehrgangsteilnehmer die Möglichkeit einige Disziplinen vor den Referenten, die eine Prüferberechtigung besitzen, abzulegen.
Für die körperliche Leistungsfähigkeit hatten die Referenten für die Leistungsgruppe „Kraft“ folgende Disziplinen in der Sporthalle vorbereitet: Klimmziehen, Bankdrücken, Beugehang und Dummy ziehen, ergänzt durch den Bereich „Koordination“ mit den Disziplinen: Kasten-Bumerang-Test sowie Parcours.
Alle weiteren Informationen über das dFFA sind auf der Homepage der DFS e.V. (www.dfs-ev.de) nachzulesen.

Foto 1 (Mohr): Die neuen dFFA Prüfer und zwei Prüferinnen mit Kai Wohlsen (2. von links stehend), Stefan Jenke (rechts stehend) und Dr. Jan Traulsen (links kniend).


Das dFFA -seit 2010 freigegeben für die freiwilligen Feuerwehren- erfreut sich immer größerer Beliebtheit in unserem Land und 2016 ist für die Jugendfeuerwehren das dFFA-Jugend mit zusätzlichen Disziplinen hinzugekommen. Das dFFA ist das „Feuerwehrsportabzeichen“, um die körperliche Fitness in Bezug auf den Einsatzdienst zu überprüfen. Aus den drei Leistungsgruppen Ausdauer, Kraft und Koordination muss jeweils (nach Altersgruppen gestuft) eine Disziplin im Beisein eines dFFA Prüfers abgelegt werden, dann ist eine Leistungseinstufung in Bronze, Silber oder Gold möglich. Die geschulten Prüfer erhielten aus den Händen von Kai Wohlsen und Stefan Jenke ihre Prüferausweise mit einer Urkunde ausgehändigt.

Das Feuer für Sport entfachen

Sport ist eine Wissenschaft ! Und je mehr man über diese Wissenschaft nachdenkt, um so mehr bedenkt man sein Vorhaben Sport zu machen.

Vergleichen wir das mal mit dem erlernen eines Musikinstrumentes. Geht das so schnell. Kann ich sofort in einer Band mitspielen und die tollsten „Solos“ hinlegen ? – NEIN –
Warum geben so viele auf ? Fang Doch einfach an, ein einfaches Lied zu erlenen. Dies ist noch nicht Dein Lied, was Du unbedingt spielen möchtest, aber Du merkst, bei diesen einfachen Lied, hast Du das richtige Instrument zum erlernen gewählt oder möchtest Du doch ein anderes Instrument erlernen.

So ähnlich ist es beim Sport. Fang an, mach etwas einfaches. Finde heraus, welche Sportart Dir Spaß macht. Arbeite daran, diesen Spaß immer zu behalten, denn nur mit Spaß am Sport kommst Du weiter.

Denkt also nicht so viel an die Wissenschaft hinter dem Sport. Suche erst einmal das, was Dir Spaß macht. Jede Art der Bewegung bringt Dich voran !

Du musst auch nicht unbedingt 500 perfekte Übungen im Kopf behalten.

Wenn Du an einem Punkt angekommen bist, wo Du meinst, jetzt benötige ich Hilfe, dann suche Deine Partner genau aus. Beispiel: Du möchtest Milch von biologisch gehaltenen Kühen kaufen. Die Milch sollte so urgsprünglich sein, wie es geht. Du gehst in ein Geschäft und findest zwei Unterschiedliche Preise für die biologische Milch. Einmal 0,59 und einmal 1,29 . Welche kaufst Du mit guten Gewissen ?
Schau also im Fitness Studio, bei Sportvereinen und bei Personal Trainern genauer hin. Hol Dir auch dort mehrere Angebote ein und mach unbedingt ein kostenfreies Probetraining mit. Danach lass Deine Vernunft und Dein „gutes“ Gefühl entscheiden.

Und wichtig – SPASS – an der Sache läßt Dich weiter Sport machen. Wenn alles passt, hast Du das Feuer für Sport entfacht. Herzlichen Glückwunsch, Dein Körper und Dein ganzes Leben wird es Dir danken …..

Feuerwehr Oberhatzkofen auf TEL-Treffen in Dömitz

Datum: Dienstag, 06.11.2007 20:38
http://www.ffw-oberhatzkofen.de/html/newsarchiv___2007.html

Feuerwehr Oberhatzkofen auf TEL-Treffen in Dömitz

Einige Mitglieder der Feuerwehr Oberhatzkofen reisten am 28 Oktober zum 10 Jährigen Jubiläum der Technischen Einsatzleitung Lauenburg nach Mecklenburg-Vorpommern. Die technische Einsatzleitung war im April dieses Jahres in der Gemeinde Rottenburg als Gast der Hatzkofener Wehr. Nach dem freudigen Wiedersehen wurde Anhand eines Vortrages angeregt über den „Mensch als Einsatzmittel“ diskutiert.

Brandmeister Stefan Jenke von der Feuerwehr Mölln zeigte anhand Daten einer Marketingagentur die Zukunft der Feuerwehr auf. Dabei sei es davon auszugehen, das 2027 sowohl die Ausrückstärke, aber vor allem die Fitness der Feuerwehrdienstleistenden auf sehr niedrigen Niveau stände. Vor allem Atemschutzgeräteträger seien dann Mangelware. Dieses Problem unserer Wohlstandsgesellschaft müsste schnellstens angegangen werden.

Bei Untersuchungen von Schulkindern nahm in den letzten 10 Jahren die körperliche Fitness um 30% ab und jeder Durchschnittsbürger bewege sich nur noch 800 Meter pro Tag zu Fuß.

Zum Schluss wies Herr Jenke alle Anwesenden auf Wirbelsäulenproblem durch falsches Heben und Bewegen hin. Hier sollten alle Anwesenden während der Ausbildung des Nachwuchses besonderen Wert legen um Folgeschäden zu vermeiden.

Beim Abendessen im Hafenhotel in Dömitz, hier mündet die Elster in die Elbe, wurde weiter diskutiert und der Abend gesellig beendet.